Was ist die IG Wagen

Was ist die IG Wagen?

Die IG-Wagen ist kein eingetragener Verein und keine Gesellschaft oder Institution! Wir sind eine Gruppe von Eisenbahnfreunden, die das Thema "Schmalspurwagen" miteinander verbindet.

Das heißt, wir

- erforschen und beschäftigen uns mit der Geschichte von Wagen,
- erstellen Wagenstatistiken, tauschen und vergleichen diese untereinander
- geben gern unsere Erkenntnisse an Buchautoren weiter,
- klären Wagenkastenverkäufe (zu DDR-Zeiten üblich: Verwendung als Gartenlauben, Ställe, Gerätelager usw.),
- versuchen historisch wertvolle Exponate an Vereine zu vermitteln, um sie der Nachwelt zu erhalten,
- arbeiten individuell innerhalb verschiedener Eisenbahnvereine als deren Mitglieder selbst aktiv an der Wiederherstellung dieser Fahrzeuge mit und erfreuen uns gemeinsam an den in Aufarbeitung oder wieder im Betriebseinsatz stehenden Wagen (manche befinden sich sogar noch im Privatbesitz von IG-Wagen-Freunden oder die Aufarbeitung wurde privat finanziert).

Dabei nehmen wir uns selbst nicht ganz so ernst, daß heißt, wir wollen keine Vereinsstrukturen aufbauen, allein der Name „IG Wagen" ist schon eine Persiflage. Unser Alter liegt zwischen 25 und 65+ Jahre, eine Altersbeschränkung gibt es aber bei uns nicht.

Unser überregional organisierter und loser Zusammenschluß ist von der Mitgliederzahl nach oben offen (z. Zt. ca. 20 Freunde). Wir treffen uns jährlich an einer Schmalspurbahn zur so genannten "Jahreshauptversammlung". Dort hat jeder Vertreter eines Vereines die Möglichkeit zu berichten, was es auf dem Wagensektor bei "seiner" Bahn im rückliegenden Jahr Neues gab. Nebenher erwartet uns immer ein kleines Programm auf und um die besuchte Bahn. Bisher tagten wir z. Bsp. in Potschappel / Radebeul, Zittau, Mansfeld, Wernigerode, Rügen, bei der Selfkantbahn, in der Prignitz, in Mügeln u.a.. Die Ziele gehen uns dabei noch lange nicht aus; waren wir 2012 bei der Märkischen Museums-Eisenbahn in Hüinghausen zu Gast, so ging es 2013 wieder in die ganz andere Richtung, nämlich zur Muskauer Waldeisenbahn. 2014 an die Ostsee, trafen wir uns 2015 in Ochsenhausen/Württemberg beim Öchsle.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Teilnahme an gemeinsamen Exkursionen. Seit 1997 fahren wir quer durch Europa. Ziele waren bisher die sächsischen Schmalspurwagen in Gnesen, Kujawien, Sochaszew bei Warschau und der Slowakei, aber auch die ÖBB-Schmalspurbahnen sowie erste Museumsbahnen in Österreich, Bahnen in Böhmen und Mähren, Oberschlesien, Galizien und Hinterpommern. Bei diesen Exkursionen fotografieren wir natürlich auch Schmalspurloks - so wie wir auch über Loks sprechen und ebenfalls Statistiken austauschen. Die Wagen sind lediglich der Schwerpunkt und verbindender Faktor unseres Hobbys.

Wir sind von Rügen bis zum Zittauer- und Erzgebirge, vom Selfkant im Westen Deutschlands nach Würtemberg und über die Prignitz, Harz und Mansfelder Land bis hin nach Thüringen vertreten. Zu vielen Vereinen, aber auch zu vereinsunabhängigen Einzelpersonen, bestehen gute Kontakte. Außerhalb der BRD korrespondieren wir mit Wagenexperten in Österreich, Böhmen, Polen und Rußland.

Bücher wie "Die Wagen der sächsischen Sekundärbahnen" (EK-Verlag), "Die Feldabahn" (Bufe-Verlag) oder "Die Fahrzeuge der Harzer Schmalspurbahnen" (Schweers & Wall) resultieren aus der intensiven Forschungsarbeit verschiedener Wagenfreunde.

Bis heute freuen wir uns immer wieder, mit neuen Hobbyfreunden in Kontakt zu treten oder Ansprechpartner in Vereinen zu finden, die sich dem Wagenthema angenommen haben. Nachfolgende Vereine, IG´s und Museen verdanken inzwischen besonders den IG-Wagen-Freunden, auf wertvolle Wagenkästen aufmerksam gemacht worden zu sein und oftmals deren damit verbundener Bergung:

Interessenverband Zittauer Schmalspurbahnen
Traditionsbahn Radebeul
IG Weißeritztalbahn
IG Preßnitztalbahn
Sächsisches Schmalspurbahn-Museum Rittersgrün
Schwarzbachbahn
Museumsbahn Schönheide
Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen
Traditionsverein Rollbockbahn
Mansfelder Bergwerksbahn
Förderverein Rügensche Kleinbahnen
Prignitzer Kleinbahnmuseum Pollo
Traditionsverein Kleinbahnen des Kreises Jerichow I
IG Harzer Schmalspurbahnen
Selfkantbahn

Unsere Sicht- und Arbeitsweise lautet: ein Fahrzeug sollte dort erhalten werden, wo es geschichtlich hingehört. Ist dies vor Ort mangels eines entsprechenden Vereins nicht möglich, so sollte es dort sein, wo ihm die beste Pflege angedeiht!

In Thüringen haben sich einige Mitglieder der IG Wagen - aus Thüringen selbst, aber auch aus Sachsen und Nordrhein-Westfalen - in Zusammenarbeit mit der IG Hirzbergbahn Georgenthal - Tambach-Dietharz e. V. das Ziel gesetzt, langfristig ein Thüringisches Schmalspurmuseum zu schaffen. Im Jahr 2002 wurde begonnen, Fahrzeugrelikte zu sichern bzw. zu bergen, welche sich nun teilweise in der Aufarbeitung befinden. Der Standort Georgenthal besitzt zwar historisch betrachtet keinen Bezug zur Meterspur, liegt jedoch touristisch gesehen zentral. Eine hier vorhandene Halle bietet die Möglichkeit, Fahrzeuge geschützt unterzustellen und als Ausstellungsgebäude zu nutzen.

Sichtmeldungen (auch Fotos) von Kästen alter Wagen in Gärten usw., auch wenn völlig desolat oder mittlerweile nicht mehr vorhanden (» Statistik!) sind jederzeit sehr willkommen, egal ob Schmal- oder Normalspur!